Wertvolle astronomische Hefte zur "Zurich sunspot relative number" online

Auf e-manuscripta.ch (Link verlässt diese Seite) sind neu 97 Notizhefte veröffentlicht, die von Zürcher Astronomen als Journale für die tägliche Zählung der Sonnenflecken verwendet wurden. Für die Forschung sind diese Aufzeichnungen von grosser wissenschaftlicher und historischer Bedeutung. Auf e-manuscripta sind die Hefte frei zugänglich und herunterladbar.

Sonnenfleck-Aufzeichnung
Sonnenflecken-Aufzeichnungen

Max Broger, der 1928 bis 1935 regelmässig Journal führte, am Original-Refraktor

Die Serie mit Freihand-Zeichnungen und Zählungen von Fleckengruppen und Einzelflecken setzt 1881 ein und gilt als bemerkenswerte und ausführliche Serie. Nach genauen Regeln wurden täglich Beobachtungen ausgeführt und dokumentiert. Die erhobenen Daten waren die Grundlage für die Berechnung der Veränderung der Anzahl sichtbarer Sonnenflecken von Tag zu Tag und von Jahr zu Jahr. Federführend für die Erhebung und die Sammlung zusätzlicher Daten weltweit war bis Ende 1979 die Eidgenössische Sternwarte der ETH Zürich. Die Sonnenüberwachung, darunter die Veränderungen der Sonnenflecken, wird nach wie vor in internationaler Zusammenarbeit weitergeführt.

e-manuscripta.ch (Link verlässt diese Seite) ist die Plattform für digitalisierte handschriftliche Quellen aus Schweizer Bibliotheken und Archiven.

14.11.2018

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Wertvolle astronomische Hefte zur "Zurich sunspot relative number" online