Sicherung der AV-Medien im MFA

Ziel des Projektes

Audiovisuelle Medien sollen dauerhaft erhalten und für die digitale Benutzung zugänglich gemacht werden.

Beschreibung des Projektes

Im Bestand des Max Frisch-Archivs befinden sich rund 500 Ton- und Videodokumente zu Leben und Werk des Autors: Aufzeichnungen von Rundfunk- und Fernsehsendungen, Filme und Hörspiele, Mitschnitte von Lesungen und Theateraufführungen, aber auch private Film- und Tonaufnahmen. Diese Dokumente wurden in der Vergangenheit von analogen Medien (Kassetten, Tonbänder, Filmrollen, VHS-Kassetten u. a.) auf Audio-CDs, CD-ROMs und DVDs überspielt. Auf Grund der beschränkten Haltbarkeit dieser Trägermedien werden alle Ton- und Videodokumente ins ETH Data Archive überführt. Der Zugriff auf die urheberrechtlich geschützten Dokumente erfolgt künftig über ein digitales Frontend im Lesesaal.

Synergien und Kontext

Für das Projekt kann auf die bestehende technische Infrastruktur des ETH Data Archive zurückgegriffen werden. Erfahrungen aus anderen Einheiten der ETH-Bibliothek, etwa dem Hochschularchiv, fliessen in die Entwicklung der Workflows ein.

Zeitrahmen 
02.07.2018 – 30.06.2019 

Kooperationspartner

Das Projekt wird gemeinsam mit der Gruppe Forschungsdatenmanagement und Datenerhalt der ETH-Bibliothek umgesetzt.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Sicherung der AV-Medien im MFA

Kontakt

Max Frisch-Archiv
Dr. Tobias Amslinger
Projektleiter
044 632 40 35
tobias.amslinger@library.ethz.ch