"Curation Gap" zwischen Forschungs- und Bibliothekspraxis

Work in Progress

Die Forschung hat sich in den letzten Jahrzehnten mehr und mehr zu einem digitalen Unterfangen entwickelt. Umso sichtbarer wird dabei die Diskrepanz zwischen den Forschenden und den Angeboten der digitalen Datenerhaltung.

Wie diese sogenannte "Curation Gap" verringert werden kann, beschreibt der neueste Blogbeitrag auf Innovation@ETH-Bibliothek (Link verlässt diese Seite).

26.07.2016

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen "Curation Gap" zwischen Forschungs- und Bibliothekspraxis