Europaweite Archivrecherchen

Archivportal Europa

Neu publiziert das Hochschularchiv der ETH Zürich seine gesamten Erschliessungsinformationen im Archivportal Europa (APE). Dazu gehören Verzeichnisse von Unterlagen der Leitungsorgane und Organisationseinheiten der Hochschule seit ihrer Gründung im Jahr 1855. Nachgewiesen sind ebenfalls über 1500 Nachlässe von Wissenschaftlern und Gesellschaften mit Bezug zur ETH Zürich.

Das Archivportal Europa (Link verlässt diese Seite) weist insgesamt rund 250 Millionen Quellen aus mehreren hundert europäischen Archiven nach. Es ermöglicht somit länder- und archivübergreifende Recherchen. Die Suche nach Themen wie Maschinenbau oder Kernenergie, die in den Beständen des Hochschularchivs vertreten sind, kann so in einen internationalen Rahmen eingebettet werden. Dies gilt auch für die Recherche nach verteilten Nachlässen und Korrespondenzen von Louis Agassiz bis Gustav Zeuner.

Als erstes Archiv der Schweiz nutzt das Hochschularchiv der ETH Zürich für den Datentransfer die vollständig automatisierte APE-Harvesting-Funktion und setzt in diesem Bereich landesweit neue Massstäbe.

Die zusätzliche Recherchemöglichkeit ergänzt die hauseigenen Rechercheplattformen wie die Archivdatenbank online (Link verlässt diese Seite) und das Wissensportal der ETH-Bibliothek.

28.01.2016

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Europaweite Archivrecherchen