C.G. Jung-Arbeitsarchiv

Das C.G. Jung-Arbeitsarchiv ist der weltweit umfangreichste Bestand zu C.G. Jung. Der wissenschaftliche Nachlass wurde der ETH Zürich testamentarisch vermacht.

Bestand

  • 1000 Manuskripte
  • Mehr als 32 000 Briefe von und an C.G. Jung
  • Umfangreiches Pressearchiv mit Zeitungsartikeln über C.G. Jung
  • Separatasammlung von Publikationen anderer Verfasser sowie eine Sammlung von Studien verschiedener Autoren zur Assoziationspsychologie
  • Bestandesergänzungen durch Ankäufe: z.B. Originalkorrespondenz zwischen C.G. Jung und Sigmund Freud sowie zwischen C.G. Jung und Victor White

Nutzung

Bestellungen und Nutzungsanfragen richten Sie bitte an archiv@library.ethz.ch.

Die Benutzung von Teilen des C.G. Arbeitsarchivs unterliegt eigenen Benutzungsbestimmungen. Gegebenenfalls bedarf die Einsichtnahme der ausdrücklichen Genehmigung der Stiftung der Werke von C.G. Jung. Einen  Antrag auf Benutzung des C.G. Jung-Arbeitsarchivs (pdf, 28,77 kB) richten Sie bitte an das Hochschularchiv der ETH Zürich. Es ist in solchen Fällen mit einer Bearbeitungszeit von maximal 4 Wochen zu rechnen.

Die Benutzung erfolgt vor Ort im Lesesaal Sammlungen und Archive.