Albrecht Karl Ludwig Kasthofer (1777–1853)

Forstmeister und Politiker

Albrecht Karl Ludwig Kasthofer

Karl Albrecht Kasthofer wurde am 3. April 1777 in Bern geboren. Er studierte Ökonomie und Forstwirtschaft und war von 1806 bis 1832 Oberförster des Berner Oberlands, 1832 bis 1844 Berner Kantonsforstmeister und von 1837 bis 1843 Berner Regierungsrat. Er gründete und leitete die Schule für Gebirgsforstwirtschaft und Alpenwirtschaft in Unterseen und zählt zu den Mitbegründern des Schweizer Forstvereins.

Er leistete Pionierarbeit in den Bereichen Entwicklung der Forstwirtschaft, Ausbildung des Forstpersonals sowie bei der Aufklärung von Waldbesitzern und Bevölkerung.

Albrecht Karl Ludwig Kasthofer starb am 22. Januar 1853.

Bestand

Das Hochschularchiv der ETH Zürich betreut einen kleinen Nachlass von Manuskripten und Korrespondenz aus dem früheren Institut für Waldbau der ETH Zürich, der in einem ausleihbaren Verzeichnis (Link verlässt diese Seite) erschlossen ist.

Weitere Informationen finden sich in einem biographischen Dossier oder in mehreren Werken über Kasthofer:

  • Wer Bäume pflanzt ... der wird den Himmel gewinnen: Gedanken und Leitideen von Karl Albrecht Kasthofer eine Anthologie zum 200. Geburtstag des schweizerischen Forstpioniers ausgewählt und zusammengestellt von Albert Hauser ... [et al.] Birmensdorf: Eidgenössische Anstalt für das Forstliche Versuchswesen; 1977. Signatur: P 65706:174
  • Jenny, Rudolf: Karl Albrecht Kasthofer und seine Alpenreisen durch Graubünden: Beitrag zur Geschichte der Forstwissenschaft des 19. und zum Umbruch im biologischen Weltbild des 20. Jahrhunderts. Chur: Bündnerwald; 1952. Signatur P 65514:4-6.

Handschrift

Kasthofers Handschrift

Brief von K. A. Kasthofer an Stefano Franscini vom 31. Dezember 1846