Hermann Hesse (1877–1962)

Schriftsteller

Hermann Hesse

Bildarchiv der ETH-Bibliothek

Hermann Hesse wurde am 2. Juli 1877 in Calw (Deutschland) geboren und starb am 9. August 1962 in Montagnola (Schweiz). Von 1895 bis 1898 bildete sich Hesse zum Buchhändler aus und veröffentliche erste Gedichte und Bücher. Nachdem er den Beruf des Buchhändlers und Antiquars einige Jahre ausgeübt hatte, lebte er als Schriftsteller und Dichter. Immer wieder betätigte er sich auch journalistisch.

Ab 1912 lebte Hesse in der Schweiz, zuerst in Bern, später in Zürich und im Kanton Tessin. Für sein Werk, das Romane, Erzählungen, Betrachtungen, Gedichte und kritische Schriften zu Politik, Literatur und Kultur enthält, wurde er 1946 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet.

Hesses Werke

Hesses Werke waren bereits zu seinen Lebzeiten sehr populär, und sie gehören bis heute zu den am meisten gelesenen eines deutschen Schriftstellers des 20. Jahrhunderts. Durch seine Werke zieht sich immer wieder die Gespaltenheit des Menschen, der von verschiedenen Polen zerrieben wird und in ihnen bestehen muss.

Hesse zeichnete sich aus durch seinen offenen (und gleichzeitig kritischen) Geist und sein Bemühen, sich als ein Suchender den Fragen des Lebens zu stellen.

Freundeskreis von Hesse

Während seiner Zeit in Zürich gehörten Persönlichkeiten wie Hans Conrad Bodmer, Carl Seelig, Othmar Schoeck oder die Familie Reinhart in Winterthur zu seinen Freunden. Zahlreiche weitere Künstler und Flüchtlinge aus Europa trugen zum reichhaltigen kulturellen Leben in Zürich bei. Seine Freunde und Mäzene unterstützten Hesse, so auch die Familie Leuthold, die im Toggenburg eine Stickerei besass.

Handschrift

"Bilderbrief"

"Bilderbrief" von Hermann Hesse an Alice Leuthold vom 26. Juli 1919.

Bestand

Mit dem Nachlass von Alice Leuthold-Sprecher, der vom Hochschularchiv der ETH Zürich betreut wird, besitzt die ETH-Bibliothek eine wichtige Sammlung an Dokumenten aus dem Leben von Hermann Hesse. Darunter befinden sich Briefe, Manuskripte, Bücher und Fotografien. Zahlreiche Aquarelle und Zeichnungen verdeutlichen das breite künstlerische Schaffen Hesses. Das Verzeichnis des Nachlasses (Link verlässt diese Seite) ist online in der ETH E-Collection einsehbar. Ausserdem ist in den Archiven und Nachlässe ein biographisches Dossier zu Hermann Hesse vorhanden.