«Dokumentierte Landschaft» – Band No. 7 in der Reihe «Bilderwelten»

«Dokumentierte Landschaft» ist der siebte Band der Buchreihe «Bilderwelten. Fotografien aus dem Bildarchiv der ETH-Bibliothek». Er führt in die Pionierzeit der Ökosystemforschung zurück. Um 1880 begann Carl Schröter (1855–1939), Professor für Botanik an der ETH Zürich, Pflanzen samt ihrer Umgebung zu fotografieren. Er und sein Schüler Eduard Rübel (1876–1960), Gründer des gleichnamigen Geobotanischen Instituts in Zürich, wollten alle Einflussfaktoren der Artenvielfalt erforschen. So dokumentierten sie mit der Alpenflora auch Landschaften, Siedlungen, die landwirtschaftliche Nutzung des Alpenraums sowie die dort lebenden Menschen.

Die Bilder, darunter einige der ältesten Farbfotografien von Schweizer Landschaften, wirken auch heute in ihrer Thematik noch höchst aktuell. Gleichzeitig entführen sie den Betrachter in weitgehend verschwundene Welten. Begleitet werden die Aufnahmen von einem ausführlichen Einführungsessay des Sozial- und Wirtschaftshistorikers Ruedi Weidmann.

Den Bildband können Sie im Buchhandel (Link verlässt diese Seite) und im Lesesaal Sammlungen und Archive erwerben.

Buchvernissage:

Dienstag, 3. Dezember 2019, 18.30 Uhr

Buchhandlung Never Stop Reading (Link verlässt diese Seite), Spiegelgasse 18, 8001 Zürich

Programm

  • Grusswort von Dr. Rafael Ball, Direktor der ETH-Bibliothek
  • Einführung von Ruedi Weidmann, Autor
  • Apéro

 26.11.2019

#MehrWissen – Die aufbereiteten Inhalte der ETH-Bibliothek stehen Ihnen frei zur Verfügung und bringen Sie weiter.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen «Dokumentierte Landschaft» – Band No. 7 in der Reihe «Bilderwelten»