Max Frischs Nachlass digital

Der Nachlass von Max Frisch gehört zum Schweizer Kulturgut von nationaler Bedeutung. Die Briefe, Notizhefte, Werkmanuskripte und Lebensdokumente des weltberühmten Autors werden seit knapp vier Jahrzehnten an der ETH Zürich aufbewahrt und stehen dort der Forschung und Öffentlichkeit zur Verfügung.

Die wichtigsten Teile dieses Bestandes, zu dem auch Plakate, Zeitungsartikel oder die grossformatigen Architekturpläne des ETH-Absolventen gehören, konnten in den Jahren 2014 bis 2018 erfolgreich digitalisiert werden. Mit Unterstützung des DigiCenter der ETH-Bibliothek wurden Tausende Dokumente eingescannt. Die Benutzung der hochauflösenden Digitalisate schont die wertvollen Originale und erlaubt im Lesesaal per Tablet einen schnellen und einfachen Zugriff auf das Archivmaterial. Eine Recherche in den Metadaten ist mit der Archivdatenbank Max Frisch-Archiv Online (Link verlässt diese Seite) möglich.

Das Max Frisch-Archiv ist eine eigenständige wissenschaftliche Einrichtung der Max Frisch-Stiftung mit Sitz an der ETH-Bibliothek in Zürich. Es betreut und ergänzt den Nachlass des Schweizer Schriftstellers und ETH-Absolventen Max Frisch. Die umfangreichen Teilbestände stehen für wissenschaftliche, journalistische und künstlerische Recherchen zur Verfügung.

02.07.2018

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Max Frischs Nachlass digital