Videoserie zu Crowdsourcing im Bildarchiv

Seit Längerem setzt das Bildarchiv Crowdsourcing ein, um fehlende oder ungenaue Informationen zu Bildern zu ermitteln. Unterdessen ist eine grosse Community entstanden, die einen signifikanten Beitrag dazu leistet, die Datenbasis der Fotografien kontinuierlich zu verbessern.

Mit einer Videoserie gibt die ETH-Bibliothek Einblick in diese Crowdsourcing-Initiative, zeigt Eindrücke des ersten Treffens der Crowd-Aktivisten an der ETH Zürich Ende 2016 und stellt einige der aktivsten Akteure aus der Community vor.

Die Videoserie wird in den kommenden Monaten kontiunierlich auf dem YouTube-Kanal der ETH-Bibliothek (Link verlässt diese Seite) zugänglich gemacht. Das erste Video gibt einen Überblick zu Bildarchiv, fehlenden Daten und wie Sie uns helfen können.

04.04.2017

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Videoserie zu Crowdsourcing im Bildarchiv