Research Data Life-Cycle Management (DLCM)

Ziel des Projektes

Schaffung nachhaltiger und konkreter Lösungen auf nationaler Ebene für das Management von Forschungsdaten über den gesamten Lebenszyklus hinweg.

Beschreibung des Projektes

Hauptziel des Projekts ist die Schaffung nachhaltiger und konkreter Lösungen auf nationaler Ebene für das Datenmanagement über den gesamten Lebenszyklus von Forschungsdaten (Research Data Life-Cycle Management) hinweg. Die Herausforderungen reichen von der effizienten Verarbeitung und Speicherung grosser Datenmengen über die zeitnahe Dokumentation von Zusammenhängen und Abhängigkeiten bis zur Veröffentlichung und dauerhaften Archivierung relevanter Daten. Gefragt sind dabei nicht nur leistungsfähige technische Lösungen, sondern auch klare und verständliche Vorgaben für Best Practices.

Synergien und Kontext

Das Projekt läuft innerhalb des Programms "Wissenschaftliche Information: Zugang, Verarbeitung und Speicherung" (P-02) (Link verlässt diese Seite) von swissuniversities und Schweizerischer Hochschulkonferenz (SHK)

Kooperationspartner

Die Projektleitung liegt bei Dr. Pierre-Yves Burgi (Université de Genève), sein Stellvertreter ist Dr. Bernd Rinn, Leiter der Abteilung Scientific IT Services der Informatikdienste der ETH Zürich.

ZeitrahmenAblauf
August 2015 bis Juli 2018:Projektlaufzeit

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Research Data Life-Cycle Management (DLCM)

Kontakt

Dr. Matthias Töwe
Leitung Digitaler Datenerhalt
+41 44 632 60 32
matthias.toewe@library.ethz.ch

Dr. Matthias Töwe