Dateinamen

Die digitalisierten Dokumente müssen eindeutige Dateinamen tragen und Teil eines persistenten und eindeutigen Pfades sein. Es empfiehlt sich, Dateien mit einem Numerus currens fortlaufend zu nummerieren. Die Dateinamen sollten dabei möglichst Rückschlüsse auf den Inhalt zulassen.

Praxisbeispiel – Dateinamen e-rara.ch

  1. Name der Ordner mit den einzelnen Scans

    Name der Scans
  2. Eindeutige Identifizierung des zugehörigen Katalogdatensatzes

    Katalogdatensatz
  3. Automatischer Import und Anzeige der Metadaten in der Präsentationsoberfläche

    Präsentationsoberfläche