Referenzprojekte

Fotografien

Kleinere Bestände werden kontinuierlich digitalisiert.

Die Massenverarbeitung konzentriert sich auf den umfangreichen Bestand Archiv Luftbild Schweiz.

Hierbei werden gewisse Teilbestände wie folgt digitalisiert

Die digitalisierten Bilder sind zugänglich über

Zeitschriften

In Kooperation mit verschiedenen Partnern werden Schweizer Zeitschriften aus den Bereichen Wissenschaft und Kultur digitalisiert und über die Plattform E-Periodica (Link verlässt diese Seite) frei zugänglich gemacht.

Im grössten digitalen Zeitschriftenarchiv der Schweiz können rund 3 Millionen Seiten durchblättert, durchsucht und im PDF-Format heruntergeladen werden.

Laufend werden weitere Zeitschriften digitalisiert. Vorschläge für Zeitschriften, die berücksichtigt werden sollen, werden gerne entgegengenommen.

Alte und Seltene Drucke

Die ETH-Bibliothek verfügt mit rund 15 000 Bänden (Monographien) über einen kultur-, wissenschafts- und technikgeschichtlich bedeutenden Bestand alter und seltener Drucke vom ausgehenden 15. bis zum Ende des 19. Jahrhunderts aus den Bereichen

  • Architektur
  • Naturwissenschaft
  • Technik

Dieser Bestand wird in den kommenden Jahren digitalisiert und über e-rara.ch (Link verlässt diese Seite) online zugänglich gemacht. Auch über das Wissensportal ist der direkte Zugriff auf die digitalisierten alten Drucke möglich.

Historisches Quellenmaterial

Das Hochschularchiv der ETH Zürich umfasst zum einen Protokolle, Matrikel und weitere Verwaltungsakten, die bis in die Zeit der Gründung der Hochschule zurückreichen. Zum anderen verfügt es über bedeutende Nachlässe von Personen mit wissenschaftlichem oder inhaltlichem Bezug zur ETH Zürich.

Ausgewählte Archivbestände werden kontinuierlich digitalisiert und über e-manuscripta.ch (Link verlässt diese Seite) online zugänglich gemacht.

Objekte

Die "Geologische Lehrsammlung Albert Heim" der Erdwissenschaftlichen Sammlungen der ETH Zürich umfasst eine breite Auswahl von Fossilien, Mineralien und Gesteinen aus der Schweiz, aber auch von Fundorten weltweit. Albert Heim war von 1872 bis 1911 Geologie-Professor an der ETH und Universität Zürich und ist der Autor des Monumentalwerks "Geologie der Schweiz" (1919 bis 1922).

In einem Pilotprojekt wurden rund 1100 Objekte dieser Lehrsammlung digitalisiert und in 3D-Ansicht auf E-Pics Erdwissenschaftliche Sammlungen (Link verlässt diese Seite) zur Verfügung gestellt.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Referenzprojekte

Kontakt

DigiCenter
+41 44 632 69 10
digicenter@library.ethz.ch

Teamleitung
Regina Wanger

Regina Wanger