Nationale Open-Access-Strategie für die Schweiz

Auf Ersuchen des Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) übernimmt swissuniversities die Federführung bei der Erarbeitung einer nationalen Strategie für Open Access.

Anfang Dezember 2015 hat der Staatssekretär SBFI, Mauro Dell'Ambrogio, swissuniversities ersucht, an der Erarbeitung einer nationalen Strategie für Open Access gemeinsam mit dem Schweizerischen Nationalfonds federführend mitzuwirken.

Das SBFI sieht hinsichtlich Open Access Handlungsbedarf für ein koordiniertes Vorgehen in der Schweiz.

Der Vorstand von swissuniversities hat dem Ersuchen stattgegeben und das Geschäft der Delegation Hochschulpolitische Strategie und Koordination übertragen. Auch die ETH Zürich ist in der Delegation vertreten.

Delegation Hochschulpolitische Strategie und Koordination der swissuniversities (Link verlässt diese Seite)

16.02.2016