Europäische Kommission

Die Europäische Kommission hat den Grundsatz des Open Access zu von ihr geförderten Forschungsergebnissen in ihren Finanzhilfevereinbarungen verankert.

Richtlinie

Die Kommission verpflichtet Beitragsempfänger, Publikationen, die aus EU-geförderten Projekten entstanden sind und ein Peer-Review-Verfahren durchlaufen haben, auf einem wissenschaftlichen Dokumentenserver zu hinterlegen. Zudem müssen diese spätestens sechs Monate nach Erstveröffentlichung (bzw. nach 12 Monaten in den Geistes- und Sozialwissenschaften) frei zugänglich gemacht werden.

Finanzierung

Publikationsgebühren für Veröffentlichungen bei Open-Access-Verlagen können als Projektkosten geltend gemacht werden.

Wer ist betroffen?

Im Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 (Link verlässt diese Seite) (2014 bis 2020) sind alle geförderten Projekte an die Open-Access-Vorgabe gebunden. Dies betrifft auch Projekte, die vom European Research Council (ERC) gefördert werden. Zudem fordert die EU-Kommission im Rahmen von Horizon 2020 dazu auf, auch die den Veröffentlichungen zugrunde liegenden Primärdaten zugänglich zu machen.