Publizieren in Open-Access-Zeitschriften

Open-Access-Zeitschriften sind wissenschaftliche Fachzeitschriften, deren Inhalte frei über das Internet zugänglich sind. Die ETH Zürich ermutigt Hochschulangehörige, in geeigneten Open-Access-Zeitschriften zu publizieren.

Zeitschrift auswählen

Bei der Suche nach einer geeigneten Open-Access-Zeitschrift hilft das Directory of Open Access Journals (Link verlässt diese Seite) (DOAJ).

Bedenken Sie, dass es leider auch Open-Access-Zeitschriften gibt, die den hohen Ansprüchen wissenschaftlicher Qualitätssicherung nur ungenügend nachkommen.

Beachten Sie daher bei der Auswahl einer Zeitschrift

  • ob die Zeitschrift einen Peer-Review-Prozess vornimmt
  • ob anerkannte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter den Autoren und Mitgliedern des Editorial Board sind
  • ob der Verlag Mitglied bei der OASPA (Open Access Scholarly Publishers Association oder einer anderen anerkannten Branchenvereinigung ist
  • welche Kosten bei einer Publikation entstehen.

Sie können auch prüfen, ob ein Fachkollege / eine Fachkollegin auf der Webseite Quality Open Access Market (Link verlässt diese Seite) eine Empfehlung für die Zeitschrift, bei der Sie Ihren Artikel einreichen möchten, hinterlassen hat.

Finanzierung

Die Finanzierung von Artikeln in Open-Access-Zeitschriften erfolgt in der Regel über Publikationsgebühren (sogenannte Article Processing Charges, APCs). Diese werden entweder von den Autorinnen und Autoren selbst beglichen (zum Beispiel aus Forschungs- oder Projektgeldern) oder durch eine institutionelle Mitgliedschaft ihrer Institution gedeckt.

Die ETH-Bibliothek bietet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ETH Zürich die Möglichkeit, kostenlos oder vergünstigt in Open-Access-Zeitschriften zu publizieren.

Für Publikationen, die aus Forschungsprojekten entstehen, bieten der Schweizerische Nationalfonds (Link verlässt diese Seite) und die Europäische Kommission spezielle Finanzierungsmöglichkeiten.