Open-Access-Policy der ETH Zürich

Die ETH Zürich hat sich zum Ziel gesetzt, die an der Hochschule entstandenen Forschungsergebnisse nach dem Prinzip des Open Access möglichst umfassend über das Internet zugänglich zu machen.

Um diesem Vorhaben Nachdruck zu verleihen, hat sie im März 2006 die Berliner Erklärung (Link verlässt diese Seite) über offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen unterzeichnet.

Open-Access-Policy der ETH Zürich

Auf den 1. Februar 2018 hat die Schulleitung eine revidierte Open-Access-Policy für die Hochschule in Kraft gesetzt, welche die im Juli 2008 in Kraft getretene Policy ersetzt. Darin werden alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der ETH Zürich aufgefordert, sich aktiv an der Umsetzung des Open-Access-Gedankens zu beteiligen.

Die Kernaussagen der Open-Access-Policy sind:

Verpflichtung zum Grünen Weg

Die ETH Zürich hält ihre Forschenden dazu an, sowohl alle Forschungspapiere als auch Dissertationen und Habilitationen sowie andere Forschungsergebnisse über das Repositorium Research Collection (Link verlässt diese Seite) für den freien Zugang zu veröffentlichen, sofern dem keine rechtlichen Einschränkungen entgegenstehen (weitere Informationen zu rechtlichen Aspekten bei Zweitveröffentlichungen).

Autorenrechte

Die ETH Zürich bittet die Autorinnen und Autoren wenn immer möglich auf die Abtretung ausschliesslicher Nutzungsrechte an die Verlage zu verzichten und sich ein einfaches Nutzungsrecht zur öffentlichen Zugänglichmachung ihrer Werke vorzubehalten. 

Unterstützung des Goldenen Wegs

Die ETH Zürich ermuntert die Forschenden, ihre Ergebnisse in geeigneten Open-Access-Zeitschriften zu publizieren und stellt Mittel für die dabei anfallenden Kosten zur Verfügung.

Zudem begrüsst sie die kritische Mitwirkung von Forschenden in einschlägigen Organen der Qualitätssicherung und in der Herausgeberschaft von Open-Access-Zeitschriften.

ETH-Bibliothek als Kompetenzzentrum für Open Access

Die ETH-Bibliothek berät die Forschenden der ETH Zürich hinsichtlich Open Access, unterstützt sie bei ihrer Publikationstätigkeit und ist für den Betrieb des Open-Access-Repositoriums Research Collection verantwortlich. Sie führt die Verhandlungen mit den Verlagen und erhebt Daten zum Umsetzungsgrad von Open Access an der ETH Zürich.

Die Open Access Policy (pdf, 105 kB) (Link verlässt diese Seite) ist in der Rechtssammlung der ETH Zürich publiziert.