Visual Approaches to Cultural Heritage

CERL Seminar an der ETH-Bibliothek, 14. März 2018

Der "iconic turn" lenkte die Aufmerksamkeit von Forschenden verstärkt auf visuelles Material und dessen Interpretation. In Kombination mit textbasierten Zugängen eröffnet dieser Ansatz vielseitige Perspektiven und führt zu neuartigen Fragestellungen. Bildbasierte Rechercheinstrumente und die visuelle Darstellung von Forschungsergebnissen haben sich hingegen weniger schnell entwickelt. Mit der Organisation des CERL-Frühlingsseminars 2018 bietet die ETH-Bibliothek, das schweizerische Zentrum für technische und naturwissenschaftliche Information, ein Forum, um innovative Formen des Zugangs zu Quellen und die Visualisierung von Forschungsresultaten zu diskutieren.

Veranstaltungssprache ist Englisch. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bis am 5. März 2018 mit folgendem Formular (PDF, 999 kB) an secretariat@cerl.org wird gebeten.

Programm

ZeitProgramm
08.30Registrierung und Begrüssungskaffee
09.00-09.15

Begrüssung und Eröffnung

Andreas Kirstein, Stellvertretender Direktor, ETH-Bibliothek

Kristian Jensen, Chairman, CERL

09.15-09.30

Einleitung

Stefan Wiederkehr, Leitung Sammlungen und Archive, ETH-Bibliothek

09.30-11.00

Panel 1: Access to Sources

Meda Diana Hotea, ETH-Bibliothek, Zürich: ETH Library's Visual and Map-based Access to Selected Digital Information Resources

William O. Duba/Maria Widmer, Universität Freiburg: e-codices and Fragmentarium. Building for and Building upon the Interoperability Paradigm

11.00-11.30Kaffeepause
11.30-13.00

Claudia Fabian, Bayerische Staatsbibliothek, München: Image-based Similarity Search at the Bavarian State Library

Hans Brandhorst/Etienne Posthumus, Brill, Leiden: Arkyves – a Serendipity Engine

13.00-14.30Mittagessen
14.30-16.00

Panel 2: Visualisation of Research Results

Matthias Bixler, Universität Zürich: Connecting the Dots. The Use of Visualizations in Historical Network Research

Matilde Malaspina, 15cBOOKTRADE, Oxford: Image-search and Text-search Applied to 15th-century Illustration

16.00-16.30Kaffeepause
16.30-18.00

Cristina Dondi, 15cBOOKTRADE, Oxford und CERL: Tracking and Visualizing the Movement of Books over Time and Space: Material Evidence in Incunabula (MEI) and 15cV

Anna Neovesky, Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz: Visual Approaches to the Presentation and Analysis of Text Corpora: Case Studies on Digital Collections of Medieval and Early Modern Sources

19.30Abendessen für angemeldete Teilnehmende

Disclaimer

Besucher zum CERL Seminar nehmen zur Kenntnis, dass während oder imZusammenhang mit der Veranstaltung, Videoaufnahmen oder Fotos von ihrer Person gemacht werden könnten. Sie erklären sich damit einverstanden, weder eine finanzielle Entschädigung zu verlangen noch die Verwendung solcher Medien einzuschränken.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Visual Approaches to Cultural Heritage

Veranstaltungsort

ETH Zürich
Gebäude LEE (Link verlässt diese Seite)
Leonhardstrasse 21
8092 Zürich

Raum E 101

Anreise (Link verlässt diese Seite)