Georgius Agricola 1494 - 1555

Georgius Agricola: Vom Bergkwerck XII Bücher, ETH-Bibliothek, Signatur: Rar 3170

Georgius Agricola: Vom Bergkwerck XII Bücher,
ETH-Bibliothek, Signatur: Rar 3170

Holzschnitt mit der Signatur des Zeichners
Hans Rudolf Manuel Deutsch.

De re metallica als Verlagsprojekt

Die Erstausgabe von De re metallica ist ein typographisches Meisterwerk. Sie ist das Resultat eines ehrgeizigen Editionsprojekts des Verlags Froben & Episcopius in Basel, das volle 6 Jahre in Anspruch nahm. Zwar hatte Agricola den Text zu De re metallica bereits 1550 fertiggestellt. Dennoch erschien das Buch erst 1556, ein Jahr nach Agricolas Tod. Grund dafür waren die 292 Holzschnitte, die wesentlich zum Verständnis des Textes und zum Ruhm des Buches beitrugen.

War die Produktion eines Buches im 16. Jahrhundert an sich schon ein aufwändiges Unterfangen, so wurde sie durch die Illustrationen erst recht kostspielig. Die Herstellung der Holzschnitte war ein arbeitsteiliger Prozess: vom Zeichner, der die Skizzen anfertigte, über den "Reisser", welcher diese auf die Holzplatte übertrug, bis zum "Formschneider", der den Druckstock anfertigte. Vor allem letzterer war gut bezahlt. Die Fertigung der Holzschnitte ging auf Kosten des Verlags, die Zeichnungen hingegen musste Agricola selber finanzieren.

Galerie| Prospektieren | Bergwerk | Einfahren | Feuersetzen | Bewetterung | Wasserhaltung | Foerdertechnik | Klauben | Roesten | Schmelzen |Grossposter| Glossar zur Ausstellung |
Index | Impressum | Verantwortlich | Webmaster | ©2005 ETH-Bibliothek