Home
ETH-Bibliothek
ETH Zürich
 
  Ausstellungen
Verantwortlich
Webmaster
 
Ausleihschalter, 1955  

Die Bibliothek des Polytechnikums war in den ersten Jahrzehnten dem Lehrkörper und mit Einschränkungen den Schülern und Zuhörenden vorbehalten. Dozenten und Studierende der Universität mit professoraler Empfehlung waren ebenfalls zugelassen.

Die Absolventen, die nach ihrem Studium in der Industrie und Verwaltung tätig waren, drängten bald auf eine erleichterte Benutzung. Mit der Bürgschaft eines Professors, einer Firma, akademischen Vereinigung oder Gemeindeverwaltung hatten sie gegen eine Gebühr weiterhin Zutritt. In der Zwischenkriegszeit entwickelte sich die ETH-Bibliothek zur technischen Landesbibliothek für die Schweizer Industrie.

Ausleihschalter, 1955
© ETH-Bibliothek, Archive und Nachlässe ( Hs 261:5)
Browsen und blaettern  
  Kapitel: Benutzung
 

Heute steht sie allen Personen ab dem 16. Lebensjahr sowie öffentlichen und privaten Institutionen offen.

Anfänglich war das Lesezimmer jeden Nachmittag ausser sonntags während drei Stunden zugänglich. Seither wurden die Öffnungszeiten auf den ganzen Tag bis weit in die Abendstunden hinein ausgedehnt. Dank der elektronischen Zugangsmöglich­keiten kann das vielfältige Informations- und Dienstleistungsangebot heute auch zeit- und ortsunabhängig genutzt werden.

 

InfoCenter, 2005

InfoCenter, 2005
© ETH-Bibliothek, Bildarchiv, Susi Lindig (Ans 5284:5)
Bestandesgeschichte Räumliche Entwicklung Benutzung Personal Organisation des Wissens Zukunft Geräusche