Home
ETH-Bibliothek
ETH Zürich
 
Ausstellungen
Impressum
Webmaster
Balken  
 
MODERNE BEOBACHTUNGSMETHODEN
 
E rst die technologisch fortgeschrittenen Beobachtungsmethoden der Gegenwart erlaubten die Messgenauigkeit am Himmel auf etwa 1/1000 Bogensekunde zu verbessern. Diese Genauigkeit wird in unterschiedlichen Wellenlängenbereichen und mit verschieden technischen Verfahren erreicht. Am besten etabliert ist die Radio-interferometrie, wie sie etwa am Very Large Array (VLA) in Neu Mexiko praktiziert wird.
     
Klassische Astrometrie ausserhalb der störenden Erdatmosphäre wurde mit dem Satelliten HIPPARCOS betrieben. Neuerdings liegen auch erste Ergebnisse der optischen Interferometrie vom Erdboden her vor. Eine der wichtigen Installationen für dieses Verfahren ist das Very Large Telescope Interferometer (VLTI) des European Southern Observatory (ESO) in Chile.
       
       
multi klein   Hipparcos

Tychos Supernovaüberrest in unterschiedlichen Wellenlängen.

 

Satellit HIPPARCOS.
> Mehr zur HIPPARCOS-Mission

   
       
< Einstieg Biographie Werke Messinstrumente Aktualität >