Home
ETH-Bibliothek
ETH Zürich
Ausstellungen
Verantwortlich
Webmaster
Eduard Imhof  

Schweizerischer Mittelschulatlas und Sekundarschulatlas

Querschnitt Gesamtwerk
Kindheit, Jugend
Jugend, Studium
Panoramen
Vogelschaubilder
Schulkarten
Andere Karten
Schulatlanten
Schulatlanten (2)
Schulatlanten (3)
Expedition Minya Konka
Bergmodelle
Atlas der Schweiz
Zeichnungen & Aquarelle
Zeichnungen & Aquarelle (2)
Zeichnungen & Aquarelle (3)
Zeichnungen & Aquarelle (4)
Relief der Schweiz
Lebensdaten
Ausstellungen, Mitgliedschaften
Gedenkstätte Imhof
Bibliographie: Atlanten
Bibliographie: Karten
Bibliographie: Bücher
Bibliographie: Diverses

English

 

1927 erhielt Eduard Imhof den Auftrag, den Schweizerischen Mittelschulatlas neu zu bearbeiten. In der Folge erschienen unter seiner Leitung die Ausgaben 1932-1976, und zwar jeweils in identischen Ausgaben in deutscher, französischer und italienischer Sprache. Der Schweizerische Sekundarschulatlas erschien 1934-1975 unter Imhofs Leitung.

Diese Atlanten zeigen die Veränderungen im politischen Weltbild. Daneben sind sie wichtige Zeugnisse für Imhofs kartographische Ideen. Angepasst an die Möglichkeiten der Reproduktionstechnik lassen sich drei hauptsächliche Darstellungsformen unterscheiden, von denen jeweils verschiedene Beispiele gezeigt werden.
Die Landschaftskarten schweizerischer Gebiete in grossen Massstäben (etwa bis 1:500 000) sind als farbige Aquarelle entworfen worden, die dann wie Künstlerlithographien reproduziert wurden.

Die älteren Karten in kleinen Massstäben (etwa ab 1:1 000 000) werden in Abhängigkeit von der Drucktechnik bis zur Auflage 1958 als Schraffenkarten bearbeitet und als Lithographien vervielfältigt, zum Teil im Umdruckverfahren. Für den Schraffenstecher wurden Vorlagen für die Gebirgsformen mit Bleistift schwarz-weiss gezeichnet. Schraffenstecher war für die meisten Karten der bekannte Kartograph Oswald Winkel in Leipzig.

Etwa ab 1954 wurden durch Eduard Imhof Versuche gemacht, solche schwarz-weiss gezeichneten Entwürfe direkt als Kartengrundlagen
zu verwenden. In der Auflage von 1962 gelang dieser Versuch und auch die Karten in kleinen Massstäben konnten in schattenplastischer Geländedarstellung mit luftperspektivischer Höhenabstufung gezeigt werden, reproduziert im Foto-Litho-Verfahren.

Zentralschweiz

Zentralschweiz 1:200 000
Originalentwurf für eine Karte im Schweizerischen Mittelschulatlas ab Auflage 1948.
Aquarell auf Druck der Situation, vor 1948.
25 x 18 cm.
(Imhof, Eduard F 1)

 

Jungfraugruppe und Aletschgletscher

Jungfraugruppe und Aletschgletscher
1:100 000
Originalentwurf. Aquarell auf Druck. 1929.
Für den Schweizerischen Mittelschulatlas,
Auflagen 1932-1976. 30 x 18 cm.
(Imhof, Eduard F 52)

 

Freiburger Landschaft

Freiburger Landschaft 1:100 000
Originalentwurf. Aquarell auf Druck. (1928) 1929.
Für den Schweizerischen Mittelschulatlas,
Auflagen 1932-1976. 14 x 18 cm.
(Imhof, Eduard F 53)

Säntisgruppe und Appenzellerland

Säntisgruppe und Appenzellerland 1:100 000
Originalentwurf für eine Karte im Schweizerischen Mittelschulatlas, Auflagen 1948-1976.
Aquarell auf Druck der Situation. 30 x 18 cm.
(Imhof, Eduard F 3)

 

La Chaux-de-Fonds

La Chaux-de-Fonds 1:50 000
Aquarell-Originalentwurf. Aquarell auf Druck der Situation.
Für den Schweizerischen Mittelschulatlas, Auflagen 1932-1958. 8 x 9 cm.
(Imhof, Eduard F 55)