Home
ETH-Bibliothek
ETH Zürich
 
Ausstellungen
Impressum
Webmaster

ALLES aus PAPPE

Information zur Ausstellung

In unserer täglichen Lebenswelt kommen wir ständig mit Pappe und Karton in Berührung. Die ausgestellten Exponate dokumentieren, wie vielseitig der Werkstoff Pappe eingesetzt werden kann. So waren unter den ersten nachweislich aus Pappe hergestellten Produkten beispielsweise Spielkarten. Den Einsatz im technischen Bereich unterstreichen alte Klappfotoapparate und ein Lautsprecher. Lochkarten, Ordner und Verpackungen für Bürorequisiten stehen für den Gebrauch der Pappe im Büro. In den 1920er Jahren setzte die Herstellung von Brettspielen aus Pappe ein; aus Pappe gefertigte Spielsets erlebten von den 1950er bis in die 1970er Jahre einen regelrechten Boom.

Verpackungen für Zigaretten, Seife, Waschpulver, Rasierklingen und weitere Bedarfsgüter des täglichen Lebens stehen für die Geschichte der Faltschachtel. Maschinell gestanzte und gefaltete Schachteln waren infolge ihrer rationellen Herstellung nicht nur kostengünstige Verpackungen, sondern auch mühelos bedruckbar und somit als Werbeträger einsetzbar.

Die Vitrinenhintergründe sind aus Wellpappe (gesponsert von der Firma SCA Packaging Oftringen). Die Wellpappe wurde im späten 19. Jahrhundert in den USA erfunden und erweitert seitdem durch ihre Stabilität den Einsatz von Pappe als vielseitiges und unentbehrliches Verpackungsmaterial.

carepaket master's fotoapparat

Leihgeber Landesmuseum für Technik und Arbeit, Mannheim

     
back next