Best Practices Digitalisierung

Die Digitalisierung hat sich als wichtiges Instrument für die Sicherung und Zugänglichmachung von Kulturgut etabliert.

Wesentliche Vorteile digitaler Angebote sind unter anderem:

  • orts- und zeitunabhängige Zugänglichkeit
  • erleichterte Recherche dank Navigierhilfen und Volltextsuche
  • intensive Nutzbarkeit, selbst von empfindlichen Unikaten
  • Schutz der Originale bzw. Bewahrung und Sicherung von Dokumenten und Objekten

"Best Practices Digitalisierung" der ETH-Bibliothek ist ein praxisorientierter Leitfaden für die Durchführung von Digitalisierungsprojekten. Er thematisiert die einzelnen Projektschritte anhand eines schematischen Workflows von der Konzeptphase über die Verarbeitung der Dokumente bis hin zur Präsentation und Verwertung des elektronischen Angebots. Hierbei bezieht er immer wieder konkrete Bespiele aus der Praxis mit ein.

Der Leitfaden konzentriert sich auf die Digitalisierung von Print- und Bildvorlagen sowie von Objekten, jedoch nicht auf AV-Medien und erhebt in diesem Sinne auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Best Practices Digitalisierung

Kontakt

DigiCenter
+41 44 632 69 10
digicenter@library.ethz.ch

Teamleitung
Regina Wanger

Regina Wanger

Texte, Inhalt

Überarbeitete und aktualisierte Version:
Regina Wanger
Leitung DigiCenter

Originalversion:
Nicole Graf
Leitung Bildarchiv

Yvonne Inden
vormals ETH-Bibliothek