Unsere Dienstleistungen

ETH Data Archive

Fachlich ausgerichtete Repositorien, die Daten zur langfristigen Aufbewahrung entgegennehmen, gibt es nicht für alle Wissenschaften. Darum bietet die ETH-Bibliothek mit dem ETH Data Archive einen ergänzenden Service an. Eine aktuelle Liste der archivierten Forschungsdaten der ETH Zürich können Sie sich über eine entsprechende Suche im Wissensportal ansehen.

Leistungsspektrum

Das ETH Data Archive steht Forschenden der ETH Zürich und anderen Interessierten innerhalb der Hochschule zur Verfügung. Unser Leistungsspektrum umfasst:

Unterstützung bei der Bereitstellung von Daten

Damit die Daten in geordneter Form ins ETH Data Archive überführt werden können, sind oft vorbereitende oder begleitende Massnahmen notwendig. Die Fachstelle Digitaler Datenerhalt bietet Ihnen in diesem Zusammenhang folgende Dienstleistungen:

Je nach Art der Forschungsdaten sind die Bedürfnisse unterschiedlich und verlangen nach individuellen Workflows. Wir versuchen, mit Ihnen Lösungen für Ihren konkreten Bedarf zu finden. Unabhängig von der Art der Inhalte müssen Sie berechtigt sein, über die betreffenden Daten zu verfügen.

Grundsätzliche Voraussetzung für die Aufnahme von Daten ins ETH Data Archive ist das Vorhandensein von Metadaten oder anderen Kontextinformationen. Für Daten, die entweder nicht zur Veröffentlichung vorgesehen sind oder keine Metadaten aufweisen, stellen wir bei Bedarf Kontakt mit den Informatikdiensten der ETH Zürich her. Für Nachlässe oder Verwaltungsschriften der ETH Zürich verweisen wir sie gerne an das Hochschularchiv der ETH Zürich.

Die ETH-Bibliothek ist zudem Ihre Anlaufstelle bei Fragen zur ORCID (Open Researcher and Contributor ID) und koordiniert deren Einführung an der ETH Zürich

Das ETH Data Archive ist das digitale Langzeitarchiv für die ETH Zürich. Es steht für Forschungsdaten sowie für Dokumente und andere Daten der Bibliotheken, Sammlungen und Archive zur Verfügung. 

Das ETH Data Archive basiert auf der Anwendung Rosetta der Firma Ex Libris und wird von der ETH-Bibliothek in der Infrastruktur der Informatikdienste der ETH Zürich (Link verlässt diese Seite) betrieben.

Ja, das können Sie. Das ETH Data Archive deckt nicht alle Bedürfnisse ab und es kann Gründe geben, warum es für Ihre Zwecke nicht die beste Lösung darstellt.
 
Wir unterstützen Sie daher auch gern bei der Einschätzung anderer Dienstanbieter oder bei der Planung der Datenverwaltung Ihrer Forschungsgruppe oder Organisationseinheit. Nach Bedarf vermitteln wir Kontakte zu unseren Partnern, z. B. bei den Informatikdiensten oder im Hochschularchiv der ETH Zürich.

Grundsätzlich können Sie alle Dateiformate an das ETH Data Archive übergeben. Die Wahl des Dateiformats wirkt sich aber auf die langfristige Nutzbarkeit aus. Bitte sprechen Sie vorgängig mit uns ab, welche Formate Sie abliefern möchten, denn nicht alle Formate sind gleich geeignet für die langfristige Nutzung. Das PDF/A Format gehört zu unseren empfohlenen archivtauglichen Dateiformaten (pdf, 807,24 kB). Es gibt verschiedene Möglichkeiten um PDF/A Dateien zu erzeugen (pdf, 138 kB).
 
Für viele Formate, insbesondere für herstellerspezifische Formate, die nicht offen dokumentiert sind, können wir nur die unveränderte Aufbewahrung im abgelieferten Format gewährleisten (Bitstromerhaltung).
 
Weitergehende Massnahmen, wie die Konvertierung in ein aktuelleres Dateiformat, sind in der Regel nur für wenige offen dokumentierte Standardformate möglich.

Ihr Ansprechpartner ist zunächst das Hochschularchiv der ETH Zürich, zu dem wir gern Kontakt herstellen.
Das Hochschularchiv nutzt ebenfalls das ETH Data Archive für die Archivierung digitaler Unterlagen.
 
Da sich die Arbeitsabläufe bei der Aufbereitung dieser Unterlagen von den Prozessen für andere Daten unterscheiden, liegt die Federführung beim Hochschularchiv, das eng mit der Fachstelle Digitaler Datenerhalt zusammenarbeitet.

Öffentlich zugängliche Daten finden Sie mit einer Suche im Wissensportal der ETH-Bibliothek. Schränken Sie die Ergebnisliste auf den Ressourcentyp "Forschungsdaten" oder die Sammlung "ETH Data Archive" ein.

Dies ist auf jeden Fall sinnvoll!
Nicht selten gibt es Vorgaben zur Speicherung und Veröffentlichung Ihrer Daten, und allenfalls müssen Sie dazu bereits in einem Projektantrag in Form eines Datenmanagementplans (pdf, 43.94 kB) Stellung nehmen.
 
Je nach Datenmenge, die Sie erwarten, sollten Sie frühzeitig mit der für Ihre Gruppe zuständigen Informatik Support Gruppe (ISG) Kontakt aufnehmen, damit die notwendigen Ressourcen geplant und gute Lösungen gefunden werden können.
 
Um Daten längerfristig nutzbar erhalten zu können, sollten Daten bereits bei der Entstehung möglichst umfassend dokumentiert werden. Es lohnt sich zudem, innerhalb einer Forschungsgruppe gewisse Regeln für die Ablage und Benennung von Daten zu vereinbaren.
 
Gern unterstützen wir Sie bei diesen Überlegungen.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Unsere Dienstleistungen

Kontakt

Fachstelle Digitaler Datenerhalt
+41 44 632 41 16
data-archive@library.ethz.ch