Rechtliche Aspekte des Open-Access-Publizierens

Die rechtlichen Rahmenbedingungen des Open-Access-Publizierens sorgen bei Autorinnen und Autoren oft für Unsicherheiten.

Wir haben Ihnen daher auf den folgenden Seiten die wichtigsten Informationen rund um dieses Thema zusammengestellt.

Die Fachstelle E-Publishing der ETH-Bibliothek unterstützt Sie darüber hinaus jederzeit gerne bei der Abklärung rechtlicher Fragen.

Erstveröffentlichung in ETH E-Collection

Bei einer Erst-Publikation in der ETH E-Collection verbleiben das Urheber- und das Nutzungsrecht an dem publizierten Dokument bei der Autorin / dem Autor. Das bedeutet, dass einer zukünftigen anderweitigen Veröffentlichung Ihrer Forschungsergebnisse (zum Beispiel bei einem kommerziellen Verlag) keine rechtlichen Gründe im Wege stehen.

Zweitveröffentlichung in ETH E-Collection

Haben Sie einen Artikel in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht und möchten ihn nun über die ETH E-Collection frei zugänglich machen?

Grundsätzlich erlauben viele wissenschaftliche Verlage diese Art der Zweitveröffentlichung.

Wir informieren Sie, auf welche rechtlichen Vorgaben und Einschränkungen Sie als Autorin oder Autor achten müssen.

Lizenzierung von Open-Access-Publikationen

Damit Ihre Forschungsergebnisse nicht nur frei zugänglich, sondern auch frei nachnutzbar sind, empfiehlt es sich, Open-Access-Publikationen unter einer freien Lizenz zugänglich zu machen. Auf diese Weise können rechtliche Unsicherheiten sowohl auf Seiten der Autorinnen und Autoren als auch auf Seiten der Leserinnen und Leser von vornherein ausgeschlossen werden.

Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie bei der Lizenzierung Ihrer Open-Access-Dokumente vorgehen können.