Zielsetzung

Die ETH-Bibliothek fördert den Open-Data-Gedanken, indem sie bibliografische Metadaten, also die beschreibenden Daten der physischen und digitalen Werke in ihrem Bestand, sowie Digitalisate öffentlich zugänglich und nachnutzbar macht, sofern dem keine Rechte Dritter entgegenstehen. Davon unabhängig ist der Umgang mit Forschungsdaten, über die an dieser Stelle keine Aussagen gemacht werden. Näheres zum Umgang mit Forschungsdaten entnehmen Sie bitte den Informationen zum Thema Open Research Data.

Welche Ziele verfolgt die ETH-Bibliothek mit der Bereitstellung von Open Data?

Open Data an der ETH-Bibliothek bezieht sich auf bibliografische Metadaten und Digitalisate und verfolgt folgende Zielen:

  • Offene Lizenz: Wann immer möglich stellt die ETH-Bibliothek ihre Daten unter Verwendung der Public Domain Mark oder einer CC0-Lizenz zur Verfügung. Sind die Voraussetzungen hierfür nicht gegeben, kommt eine möglichst offene CC-Lizenz zur Anwendung.
  • Transparenz: Die zulässige Nachnutzung wird für jeden Datensatz transparent gekennzeichnet.
  • Aktualität: Die ETH-Bibliothek aktualisiert die veränderlichen Datensets regelmässig.
  • Diskriminierungsfreiheit: Es bestehen keine Zugriffsbarrieren auf die Daten. Jeder Person stehen die Daten jederzeit und ohne Registrierung zur Verfügung.
  • Kostenloser Download: Der Bezug der Daten ist kostenfrei.
  • Maschinenlesbarkeit: Die ETH-Bibliothek stellt ihre Daten in einem offenen und wann immer möglich in maschinenlesbarem Standardformat zur Verfügung.
  • Verfügbarkeit: Die Daten werden über eine geeignete Schnittstelle bzw. Plattform zur Verfügung gestellt.

Für Open Data an der ETH-Bibliothek kommt der Haftungsausschluss der ETH Zürich zur Anwendung.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Zielsetzung

Kontakt

Dr. Franziska Regner
Leitung Innovation und Entwicklung
+41 44 632 34 93
franziska.regner@library.ethz.ch