Führungen

Folgende Führungen können Sie am Denkmaltag 2019 im CAB besuchen:

IDB_Uebersicht

Schichten und Fugen: Das ehemalige Chemiegebäude von 1886 bis heute

Die ehemaligen chemischen Laboratorien des Eidgenössischen Polytechnikums wurden 1886 errichtet und gehören zum ältesten Teil des Hochschulquartiers. Das über 70 Jahre «organisch» gewachsene Institutsgebäude stellt ein Stück schweizerische Architekturgeschichte dar, welche die Zeitspanne zwischen Historismus und Funktionalismus der Nachkriegszeit umfasst.

Veranstalter:
Barbara Fontolliet-Brenna (Link verlässt diese Seite), dipl. Architektin ETH/SIA
Verantwortlich für die inneren Umbauten von 2009 bis 2018

Zeit und Ort:
10.00-11.00, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof
13.00-14.00, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof

Anmeldung (Link verlässt diese Seite)

IDB_Nahaufnahme_Backstein

Sichtbackstein in Zürich

Das ehemalige Chemiegebäude der ETH ist ein entscheidender Initialbau einer in den 1880er Jahren einsetzenden Welle von Sichtbacksteinarchitektur in der Stadt Zürich. Die Führung wird ausgehend von diesem Bau eine Einführung in das Phänomen geben und anschliessend durch einen kleinen Rundgang in der näheren Umgebung seine Ausmasse verdeutlichen.

Veranstalter:
Stefan M. Holzer, Professor
Wilko Potgeter, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
ETH Zürich, Institut für Denkmalpflege und Bauforschung, Professur Bauforschung und Konstruktionsgeschichte (Link verlässt diese Seite)

Zeit und Ort:
11.00-11.45, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof
12.00-12.45, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof
14.00-14.45, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof
15.00-15.45, CAB (Link verlässt diese Seite), Eingangshof

Anmeldung (Link verlässt diese Seite)

Hs_1051-205-44-12-08

Die frühen Farben in der Fotografie – Autochrome am Photographischen Institut der ETH Zürich

Am Photographischen Institut der ETH Zürich wurde über Fotografie geforscht und angewandte Fotografie unterrichtet. Autochrom ist ein frühes Verfahren der Farbfotografie der Gebrüder Lumière aus dem Jahr 1907. Prof. Johannes Barbieri hat sich diese Technik im selben Jahr angeeignet. Seine fototechnischen Versuche sind im Bildarchiv überliefert. Wir zeigen Ihnen einige der kostbaren Originale und führen auch in die Technik ein.

Veranstalter:
Nadine Reding, dipl. Restauratorin/ Konservatorin FH, Bern
Nicole Graf, Leitung Bildarchiv, ETH-Bibliothek
Atelier fokore – Fotokonservierung und Fotorestaurierung (Link verlässt diese Seite)
ETH-Bibliothek, Bildarchiv (Link verlässt diese Seite)

Zeit und Ort:
13.00-14.00, CAB (Link verlässt diese Seite), CABinett (Raum F 21)

Anmeldung (Link verlässt diese Seite)