17:15 Kolloquium –Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis reloaded und die Rolle von Bibliotheken bei der Wahrung wissenschaftlicher Berufsethik

17:15 Kolloquium –Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis reloaded und die Rolle von Bibliotheken bei der Wahrung wissenschaftlicher Berufsethik

Im Juli 2019 veröffentlichte die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) den neuen Kodex «Leitlinien zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis». Der Kodex rekurriert auf die mit dem digitalen Wandel einhergehenden Veränderungen im wissenschaftlichen Forschungs- und Publikationsprozess sowie auf neue Strukturen in der Wissenschaft und neue Kooperationsformen. Vom Berufsethos der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ge-dacht, soll eine verbindliche Kultur wissenschaftlicher Integrität forciert werden.

Vollständiges Programm

Treffpunkt

ETH Zürich, Gebäude LEE, Raum E 101, Leonhardstrasse 21, 8092 Zürich

Das 17:15 Kolloquium der ETH-Bibliothek bietet eine Gelegenheit für Weiterbildung, Diskussion und Netzwerkpflege. In- und ausländische Referentinnen und Referenten präsentieren Themen aus ihren Arbeitsgebieten der Informationswissenschaft, Bibliothekspraxis, des Archiv- und Museumswesens sowie angrenzender Fachgebiete. Die Formel lautet: 30 Minuten Vortrag + 30 Minuten Diskussion + anschliessender Apéro = Inspiration für den Arbeitsalltag.

Es findet jeweils dreimal pro Semester am letzten Donnerstag im Monat um 17:15 Uhr statt und richtet sich an Kolleginnen und Kollegen aus dem Bibliotheks-, Archiv-, Sammlungs- und Museumsgebiet sowie an die interessierte Öffentlichkeit.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen 17:15 Kolloquium –Regeln zur Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis reloaded und die Rolle von Bibliotheken bei der Wahrung wissenschaftlicher Berufsethik