60 000 Bilder mit grossem industriekulturellem Wert frei verfügbar

Zürich, 5 Viadukte, 1977
Zürich, 5 Viadukte, 1977

ETH-Bibliothek Zürich, Bildarchiv / Fotograf: Bärtschi, Hans-Peter / SIK_01-008780 / CC BY-SA 4.0 Zürich, 5 Viadukte, Ae 3/6I mit Eb 3/5, 1977]

Das Bildarchiv der ETH-Bibliothek veröffentlicht die ersten 60 000 Bilder des Industriehistorikers Dr. Hans-Peter Bärtschi aus den Jahren 1965–2005.

Der ETH-Absolvent der Architektur, Dr. Hans-Peter Bärtschi, erkundete nicht nur in der Schweiz die Industriekultur mit ihrer Arbeits- und Sozialgeschichte. Auch alle Länder in West- und Osteuropa, die meisten Staaten in Nord- und Südamerika sowie Asien waren Ziele seiner Exkursionen. Dazu bereiste er den indischen Subkontinent, den Nahen Osten und ausgewählte Länder Afrikas. Der bekannte Industriearchäologe dokumentierte dabei auf rund 260 000 Fotos die Industrie und ihre Beschäftigten. Ein besonderes Augenmerk galt dabei auch immer der Eisenbahn.

Im Jahr 2014 übernahm die ETH-Bibliothek das gesamte Fotoarchiv der Stiftung Industriekultur (Link verlässt diese Seite). Die umfangreichen Bestände wurden im Bildarchiv der ETH-Bibliothek inventarisiert, fachgerecht konserviert und digitalisiert. Zusätzlich werden die Bilder durch Hans-Peter Bärtschi inhaltlich beschrieben. Das Projekt wird vom Zürcher Lotteriefonds finanziell unterstützt.

Die Bilder stehen der Öffentlichkeit auf der Plattform E-Pics Bildarchiv Online (Link verlässt diese Seite) uneingeschränkt zur Verfügung.

06.03.2019

#MehrWissen – Die aufbereiteten Inhalte der ETH-Bibliothek stehen Ihnen frei zur Verfügung und bringen Sie weiter.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen 60 000 Bilder mit grossem industriekulturellem Wert frei verfügbar