Georeferenzierung von Karten

Räumliche Daten und georeferenzierte Karten sind Grundlage für die Beantwortung vielfältiger Fragestellungen und werden deshalb immer stärker in Forschung und Lehre nachgefragt. Die Georeferenzierung von historischen, digitalisierten Karten ist aber aufwendig und kann oft nur von Hand geleistet werden. Deshalb zählen wir auf Ihre Unterstützung!

Nach der äusserst erfolgreichen ersten Crowdsourcing-Runde Anfang 2017 stehen nun über 1'700 weitere historische Karten aus dem Bestand der ETH-Bibliothek zur Georeferenzierung bereit. Eine Besonderheit dieser Karten ist, dass sie mehrheitlich aus Atlanten des 19. Jahrhunderts stammen und somit noch nicht über Eckkoordinaten, wie sie die ETH-Bibliothek bei Einzelkarten erfasst, erschlossen sind. Die Herausforderung, diese «versteckten Karten» treffend georeferenzieren zu können, ist also etwas höher.

Der aktuelle Stand der Georeferenzierung und eine Anleitung zum Vorgehen finden Sie auf der Projektseite.

Nach Abschluss stehen Ihnen die georeferenzierten Karten auch im Portal OldMapsOnline.org (Link verlässt diese Seite) zur Verfügung. Sämtliche Karten und Atlanten sind bereits heute im Suchportal der ETH-Bibliothek (Link verlässt diese Seite) und auf der Plattform e-rara.ch (Link verlässt diese Seite) recherchierbar.

12.11.2019

#GewusstWie – Die Infrastruktur und die Tools der ETH-Bibliothek führen Sie zu Ihrem Ziel.

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Georeferenzierung von Karten