Wissen frei kursieren lassen

Die neue Open-Access-Policy der ETH Zürich (pdf, 105 kB) (Link verlässt diese Seite) unterstützt die nationale Open-Access-Strategie (Link verlässt diese Seite) von swissuniversities (der Rektorenkonferenz der Schweizer Hochschulen) und nimmt wesentliche Aussagen der Umfrage zu Open Access auf, die im Frühjahr 2017 unter den ETH-Forschenden durchgeführt wurde. Die Schulleitung hat die revidierte Policy auf den 1. Februar 2018 in Kraft gesetzt.

Ihre Kernaussagen sind:

  • Die ETH Zürich setzt sich dafür ein, dass der Zugang zum Wissen ihrer Forschenden so hindernisfrei wie möglich erfolgen kann.
  • ETH-Forschende sollen ungehindert und in Übereinstimmung mit der Publikationskultur ihres Fachbereichs publizieren können. Dies gilt vor allem für junge Forschende, welche die ETH Zürich beim Aufbau ihrer Karriere besonders unterstützen will.
  • Die ETH Zürich hält ihre Forschenden dazu an, Forschungsergebnisse zusätzlich im ETH-eigenen Repositorium Research Collection (Link verlässt diese Seite) für den freien Zugriff zu hinterlegen, sofern dem keine rechtlichen Einschränkungen entgegenstehen
  • Darüber hinaus ermuntert sie ihre Forschenden, direkt in Open-Access-Zeitschriften zu publizieren und stellt Mittel für die dabei anfallenden Kosten zur Verfügung. Zudem unterstützt die ETH die kritische Mitwirkung von Forschenden in Organen der Qualitätssicherung und bei der Herausgeberschaft von Open-Access-Zeitschriften.
  • Wenn Forschungsförderungsinstitutionen für das Publizieren Vorgaben im Sinne von Open Access machen, steht die ETH-Bibliothek für deren Umsetzung den Forschenden beratend zur Seite.

Ein wichtiger Zusatzaspekt der neuen Open-Access-Policy der ETH ist, dass durch sie die öffentliche Transparenz der publizierten Forschung gesteigert wird. Wenn Wissen frei kursiert, bringt dies letztlich auch mehr Nachvollziehbarkeit bei den Resultaten. Damit trägt die Open-Access-Policy der ETH zur Förderung der Integrität in der Forschung bei, welche für die Hochschule absolute Priorität geniesst. Unsere Open-Access-Policy und die entsprechende persönliche Beratung der ETH-Bibliothek unterstützt Forschende auch bei der Vermeidung von unseriösen Publikationsplattformen, die auf der Open-Access-Welle mitreiten.

Kompetenzzentrum für Open Access an der ETH Zürich ist die ETH-Bibliothek, die auf ihrer Webseite weiterführende Informationen zur Verfügung stellt. Für Auskünfte und Fragen zur Umsetzung der Open Access-Policy stehen Ihnen die Expertinnen und Experten der Bibliothek gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Wenden Sie sich bitte an:

Fachstelle E-Publishing
e-publishing@library.ethz.ch
+41 44 632 72 22

Informationen zu rechtlichen Aspekten bei Zweitveröffentlichungen in der Research Collection

14.02.2018

Unternavigation und ergänzende Informationen

Ergänzende Informationen Wissen frei kursieren lassen